Twister: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HeiseForenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Hinweis auf die Sammlung ihrer Geschichten; einzige grüne TK-Überwachungsbeiträge; "" entfernt)
(faeshn Twister hat sich"lediglich" etwas zurürckgezogen)
Zeile 5: Zeile 5:
 
Auch in anderen Belangen ist '''Twister''' sehr engagiert, konkret überall dort, wo es um das Aufzeigen und Bekämpfen von Diskriminierung, Ungleichbehandlung oder anderen Ungerechtigkeiten, in welcher Form auch immer, geht.
 
Auch in anderen Belangen ist '''Twister''' sehr engagiert, konkret überall dort, wo es um das Aufzeigen und Bekämpfen von Diskriminierung, Ungleichbehandlung oder anderen Ungerechtigkeiten, in welcher Form auch immer, geht.
  
'''Twister''' löschte ihren Account am 2. Jan. 2006 ([http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=9566643&forum_id=90086 Heise-Link])  
+
'''Twister''' löschte ihren Account am 2. Jan. 2006 ([http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=9566643&forum_id=90086 Heise-Link])
 +
Laut [[Testplonk]] wurde der Account jedoch nicht gelöscht.
  
 
Bemerkenswert bleibt die Beliebtheit ihrer Beiträge. Twisters Kommentare zum Beschluss des EU-Parlaments zur massiven [http://www.heise.de/newsticker/meldung/67358 Überwachung der Telekommunikation] sind die einzigen grünen und damit unübersehbaren Beiträge im Forum dieses Newsbeitrags, gegen dessen Inhalt die heise-Leser aus Protest eine [[Rote_Welle]] erzeugten.
 
Bemerkenswert bleibt die Beliebtheit ihrer Beiträge. Twisters Kommentare zum Beschluss des EU-Parlaments zur massiven [http://www.heise.de/newsticker/meldung/67358 Überwachung der Telekommunikation] sind die einzigen grünen und damit unübersehbaren Beiträge im Forum dieses Newsbeitrags, gegen dessen Inhalt die heise-Leser aus Protest eine [[Rote_Welle]] erzeugten.

Version vom 8. Januar 2006, 02:53 Uhr

Twister lautet der Nickname einer Heise-Benutzerin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen über konkret geplante, zu befürchtende oder bereits bestehende Maßnahmen zur Errichtung eines Überwachungsstaates, also einer Gesellschaft, in der absolute Kontrolle darüber herrscht, was wer wann, wie und wo tut oder läßt, zu informieren.

Dazu bedient sie sich allerdings nicht nur der "klassischen" Methoden wie der Diskussion oder dem Darlegen von Fakten. Wofür Twister wirklich bekannt ist, sind ihre oft aufwendigen fiktiven Geschichten, deren Handlung irgendwann in der Zukunft stattfindet und in denen sie mehr oder weniger vorstellbare Szenarien darstellt, was die Gesellschaft in absehbarer Zukunft erwarten könnte, wenn sich die Dinge weiter so entwickeln, wie sie es tun. Mehrere Geschichten von Twister wurden bei Telepolis veröffentlicht (Heise-Link). Eine komplette Sammlung der mitunter gar nicht mehr so fiktiven Erzählungen findet sich auf ihrer Webseite bei Stop1984 grob sortiert nach Themenbereichen wie RFID, Urheberrecht, Kameraüberwachung, Zensur usw.

Auch in anderen Belangen ist Twister sehr engagiert, konkret überall dort, wo es um das Aufzeigen und Bekämpfen von Diskriminierung, Ungleichbehandlung oder anderen Ungerechtigkeiten, in welcher Form auch immer, geht.

Twister löschte ihren Account am 2. Jan. 2006 (Heise-Link) Laut Testplonk wurde der Account jedoch nicht gelöscht.

Bemerkenswert bleibt die Beliebtheit ihrer Beiträge. Twisters Kommentare zum Beschluss des EU-Parlaments zur massiven Überwachung der Telekommunikation sind die einzigen grünen und damit unübersehbaren Beiträge im Forum dieses Newsbeitrags, gegen dessen Inhalt die heise-Leser aus Protest eine Rote_Welle erzeugten.


Weblinks