Killfile: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HeiseForenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Typo, Formulierung, Links, Formatierung)
(Umformuliert/Fallfehler)
Zeile 3: Zeile 3:
 
Wenn man die [[Posting|Postings]] eines bestimmten Teilnehmers nicht mehr lesen möchte, kann man ihn mittels des unter jedem [[Posting]] zu findenden Links "User ignorieren" auf diese Filterliste verbannen. Die Postings dieses Teilnehmers werden dann ausgeblendet und die Überschriften in der Übersicht durch Striche ersetzt.
 
Wenn man die [[Posting|Postings]] eines bestimmten Teilnehmers nicht mehr lesen möchte, kann man ihn mittels des unter jedem [[Posting]] zu findenden Links "User ignorieren" auf diese Filterliste verbannen. Die Postings dieses Teilnehmers werden dann ausgeblendet und die Überschriften in der Übersicht durch Striche ersetzt.
  
Setzt man einen unliebsamen Benutzer auf diese Filterliste, kann man das leise (ohne Ankündigung) tun, oder öffentlich. In zweitem Falle unterstreicht man den Vorgang gegebenenfalls durch ein mehr oder weniger lautes *[[PLONK]]*, das man dem künftig Ignorierten zukommen läßt.
+
Setzt man einen unliebsamen Benutzer auf diese Filterliste, kann man das leise (ohne Ankündigung) tun, oder öffentlich. Gegebenenfalls unterstreicht man den Vorgang durch ein mehr oder weniger lautes *[[PLONK]]*, das man dem künftig Ignorierten zukommen läßt.
  
 
==Weblinks==
 
==Weblinks==
 
* [http://de.wikipedia.org/wiki/Killfile "Killfile" bei WikiPedia]
 
* [http://de.wikipedia.org/wiki/Killfile "Killfile" bei WikiPedia]

Version vom 13. März 2004, 14:31 Uhr

Der sogenannte User-Filter (so bezeichnet Heise auf der Einstellungseite "Mein Profil" diese Funktionalität selbst) wird, vermutlich aus Gewohnheit, auch häufig (wie im Usenet üblich) Killfile genannt.

Wenn man die Postings eines bestimmten Teilnehmers nicht mehr lesen möchte, kann man ihn mittels des unter jedem Posting zu findenden Links "User ignorieren" auf diese Filterliste verbannen. Die Postings dieses Teilnehmers werden dann ausgeblendet und die Überschriften in der Übersicht durch Striche ersetzt.

Setzt man einen unliebsamen Benutzer auf diese Filterliste, kann man das leise (ohne Ankündigung) tun, oder öffentlich. Gegebenenfalls unterstreicht man den Vorgang durch ein mehr oder weniger lautes *PLONK*, das man dem künftig Ignorierten zukommen läßt.

Weblinks