Diskussion:Antitux: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HeiseForenWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 129: Zeile 129:
  
 
--[[Benutzer:The Walrus|The Walrus]] 15:26, 31. Mai 2004 (CEST)
 
--[[Benutzer:The Walrus|The Walrus]] 15:26, 31. Mai 2004 (CEST)
 +
----
 +
Du meinst im Vergleich zu den Individuen bei Heise? Sorry, aber die meisten schreiben in beiden Foren.
 +
 +
Gib' doch mal ein Beispiel: Wo ruft der Forenbetreiber von Antitux zur Verletzung der Heise-Spielregeln auf?
 +
 +
Fritz the Cat

Version vom 31. Mai 2004, 14:32 Uhr

Wieso kommt es mir nur vor dass dieser Artikel für eine Heise-Kritik „missbraucht“ wird?

--The Walrus 21:44, 25. Mai 2004 (CEST)


Weil Antitux eine Heise-Kritik ist?


Wozu das ganze hier nochmal ausbreiten, wenn Antitux das bereits ausgiebig tut? Über die angebliche Parteilichkeit Heises kann man nämlich trefflich streiten.

--The Walrus 21:49, 25. Mai 2004 (CEST)


Was hast du für ein Problem? Hier werden doch in mehreren Artikeln kritische Töne angeschlagen.


In welchen Artikeln?

--The Walrus 21:55, 25. Mai 2004 (CEST)

PS. Würdest du _bitte_ deine Postings mit einem Namen unterschreiben, damit ich weiß mit wem ich es zu tun habe und mit die Postings mit einem Trennstrich (vier mal Minus) abtrennen? Danke.


http://www.thewalrus.info/heisewiki/index.php/Bewertung http://www.thewalrus.info/heisewiki/index.php/Trollj%E4ger http://www.thewalrus.info/heisewiki/index.php/Heise-DDoS http://www.thewalrus.info/heisewiki/index.php/Inhalt:Heise-Forenspezifisches ...

Fritz the Cat


Diese Artikel enthalten keine spekulative Kritik. Der Vorwurf, Heise würde bei den unterschiedlichen „Fraktionen“ verschieden unterscheiden, ist reine Spekulation. Der Satz

„Auch die Gewichtung verschiedener Aspekte bei der Berichterstattung lässt diese Vermutung aufkommen, so wird z.B. bei Berichten über die Schwierigkeiten bei der Umstellung auf Linux in München nicht auf die tatsächlichen technischen Probleme eingegangen, sondern der Verwaltung mangelnde Innovationsbereitschaft unterstellt. Inzwischen sind nicht nur Trolle der Ansicht, dass diese Art der Berichterstattung einem Verlag, der mit der c't mal das deutsche Pendant zur Byte herausgab, nicht zum Ruhme gereicht.“

ist so nicht neutral. Ich sehe das nicht so. Mal abgesehen davon sollte er auch nicht in diesen Artikel, sondern gesondert erfasst werden. Es wäre beispielsweise möglich einen neuen Artikel anzulegen, der sich ausschließlich mit der Kritik an Heise befasst. Er muß aber _neutral_ geschrieben sein. OK?

--The Walrus 22:06, 25. Mai 2004 (CEST)


Die Heutigen Änderungen am Artikel haben IMO nichts mehr mit Objektivität zu tun, ich bin für die Wiederherstellung der gestrigen Version.

--fubar 22:27, 25. Mai 2004 (CEST)


Würde ich nicht sagen. Die Annahme, Heise wäre parteiisch, ist ja keine Minderheitenmeinung. Ich sehe das anders, und in der Form in der der Artikel jetzt geschrieben ist geht es auf keinen Fall. Aber wenn man die kritischen Teile umformuliert und in einen eigenen Artikel stellt ist das IMO OK.

--The Walrus 22:34, 25. Mai 2004 (CEST)


Meinetwegen, aber meine Kritik ab den heutigen Änderungen in diesem Artikel besteht nach wie vor, wenn dieser Anonymus einen Artikel über die angebliche Parteilichkeit von Heise schreiben will, dann soll er das tun, aber was hat das in dem Antitux Artikel zu suchen?

--fubar 22:47, 25. Mai 2004 (CEST)


Sag ich doch ;)

Änderungen weg und neuer Artikel - umformuliert natürlich.

--The Walrus 22:52, 25. Mai 2004 (CEST)



Ich werde den Teil mit der vermeintlichen Trollzüchtung seitens Heise streichen. Selbst wenn die Behauptungen objektiv wären - und ich kann an der Soulseek-Meldung auf die schnelle nichts sehen, was da einen Anhaltspunkt geben würde - gehört das nicht in einen Antitux-Artikel, sondern in einen über Trolle allgemein.

zudem ist das stilistisch so mies einmontiert, dass die Struktur des Artikels völlig verquer ist.

Torsten


So - jetzt ist der Artikel wieder faktenorientiert. Wer Mutmaßungen über die Einseitigkeit anstellen will, kann auf den Artikel ausweichen, den ich unter "einseitig" verlinkt habe. Zensur ist auch ein interessantes Thema - ich habe es ebenso verlinkt.

Torsten


Schön!
Ich glaube so kann man es lassen

--fubar 12:50, 26. Mai 2004 (CEST)


Looool

Ich wusste nicht, dass diese Seite von Heise-Mitarbeitern geführt wird. Jetzt ist natürlich alles viel neutraler... *prust*

Fritz the Cat


Fritz: Beweihräuchert Euch doch in Eurem eigenen Forum. Da es ja so toll ist, seid ihr ja weder auf Heise noch auf dieses Wiki angewiesen.

Wenn Du aber was beitragen willst - vermeide solche Schwurbeligkeiten wie "werden Merkwürdigkeiten diskutiert" oder diesen "gereicht nicht zum Ruhme". Sag, was Sache ist und red nicht drumherum.

--Torsten 15:06, 31. Mai 2004 (CEST)


Torsten: Du wirst keinen Beitrag von mir bei Antitux finden, also was soll das "Euch" und "Ihr"?

Lies dir mal den Untertitel von "Trollerei" durch und die Beiträge. Deine Version ist keinen Deut besser.

Fritz the Cat


Bei Antitux wird offen dazu aufgerufen, die Spielregeln bei Heise bewußt zu verletzten. Verschiedene Personen brüsten sich damit, mehrere Accounts zu verwenden und klopfen sich gegenseitig auf die Schulter. Das allein ist ein Grund Antitux gegenüber kritische eingestellt zu sein.

--The Walrus 15:14, 31. Mai 2004 (CEST)


"Kritisch eingestellt sein" nennst du das?

Fritz the Cat

P.S. Auch bei Heise selbst gab es schon genügend Postings, die zur Verletzung der Spielregeln aufriefen oder sich mit Mehrfachaccounts brüsteten...



Fritz: "Was soll das" wird eher in der Diskussion beantwortet. Ich beantworte gerne hier: Natürlich wird bei Heise gesperrt. Das steht auch schon oben dick und breit im Artikel. Bei Heise steht aber nicht dick drüber, dass nicht zensiert wird und dass Trollereien erwünscht sind. Ich dokumentiere den Anspruch und die Umsetzung. Ein Vergleich "der da sperrt aber auch" ist fehl am Platze.

Die Anspielung auf Wiki-Zensur zeigt eher, dass Du den unterschied zwischen Forum und Wiki nicht verstanden hast.

--Torsten 15:23, 31. Mai 2004 (CEST)


"Kritisch eingestellt" = "nicht ernstnehmen". Antitux ist für mich ein Sammelboard für gescheiterte Individuen, die nicht in der Lage sind sinnvoll und angemessen zu diskutieren.

Es gab von Heise-Angestellten Aufrufe die Spielregeln zu verletzten? Das wage ich zu bezweifeln. Bei Antitux ist es der Betreiber höchstselbst, der sich mit diesem zweifelhaften Aktionen rühmt.

--The Walrus 15:26, 31. Mai 2004 (CEST)


Du meinst im Vergleich zu den Individuen bei Heise? Sorry, aber die meisten schreiben in beiden Foren.

Gib' doch mal ein Beispiel: Wo ruft der Forenbetreiber von Antitux zur Verletzung der Heise-Spielregeln auf?

Fritz the Cat