Antitux

aus HeiseForenWiki, der freien Wissensdatenbank

Wechseln zu: Navigation, Suche

Antitux wurde von hartnäckigen Trollen ins Leben gerufen, die der Meinung sind, dass der Heise-Verlag einseitig Linuxkritiker zensiert, Linuxanhängern aber jegliche Freiheit lässt.

Wie der Name andeutet, handelt es sich hier oft um Trolle, die zum Beispiel in der Rubrik "Bei *tux ist jeder Tag Patchday" Beiträge gegen Linux und pro Microsoft verfassen, welche dann von Trollen, die vorgeblich Linuxanhänger sind beantwortet werden. Die Rubrik "Trollerei" befasst sich u.A. mit der Entstehungsgeschichte der Trollerei bei Heise. Daneben finden sich aber auch Themen, die im Onlineangebot von Heise kein eigenes Forum haben, beispielsweise Datenschutz und der Irakkrieg.

Im Frühjahr 2004 trugen viele Trolle im Heise-Forum die Domain als Erkennungszeichen in ihren Signaturen. Anfang April schickte der Justiziar des Heise-Verlags dem Betreiber des Boards eine strafbewehrte Unterlassungserklärung, worauf die Verweise wieder verschwanden.

Die Antitux-Foren sind überschrieben mit "Dieses ist eine rein private Satireseite - Ironie, Sarkasmus und Humor sind ausdrücklich erwünscht --- Trollen ist erlaubt". Nicht angemeldete Nutzer können nicht an dem Forum teilnehmen, was der Forenbetreiber mit der rechtlichen Lage in Deutschland begründet.

'Persönliche Werkzeuge